«Musik ist wie eine Sucht»

Vor zwei Jahren gelang der Luzernerin Caroline Chevin der musikalische Durchbruch. Ihr Song «Back in the days» war 80 Wochen in der Schweizer Hitparade. Zudem gewann sie 2011 den Swiss Music Award «Best Breaking Act». Und das mit 36 Jahren. Am 15. Februar kommt ihr neues Album in die Läden.

Caroline Chevin im SRF Regionalstudio Zentralschweiz

Bildlegende: Caroline Chevin wohnt zwar in Zürich, hat aber trotzdem noch einen starken Bezug zu ihren Wurzeln in Weggis. SRF

«Ich weiss nicht, was ich machen würde, wenn es mit der Musik nicht funktioniert», sagt Caroline Chevin. Die Weggiserin hat alles auf die Karte Musik gesetzt. Und das Risiko hat sich ausgezahlt. Mit ihrem letzten Album «Back in the days» und der gleichnamigen Single gelang ihr der schweizweite Durchbruch. Nun doppelt sie mit ihrem neuen Album «Hey World» nach.

Seit rund fünf Jahren wohnt Caroline Chevin in Zürich. Nach Weggis kommt sie aber immer wieder zurück. «Mein Bezug zu Weggis ist sehr stark. Wenn ich eine Auszeit will, gehe ich oft nach wenig Weggis zurück», erklärt die Musikerin. Die Musik ist ihre Leidenschaft und gleichzeitig ihre Sucht.

Diese Sucht behindert sie aber nicht, sondern treibt sie voran: Sie ist mittlerweile bei einem grossen Musiklabel unter Vertrag und ihr neues Album kommt bei den Kritikern sehr gut an.