Neue Sperrgebiete für Wintersportler auf der Ibergeregg

Im Naturschutzgebiet Ibergeregg im Kanton Schwyz sind zwei neue Winterkorridore geschaffen worden. Der Verlauf von zwei bestehenden Korridoren wurde geändert. Von den Änderungen sind auch Schneeschuhrouten betroffen, diese werden nun neu ausgesteckt.

Ausschnitt einer Schutztafel auf der Ibergeregg

Bildlegende: Im Naturschutzgebiet auf der Ibergeregg werden Wildtiere im Winter besser geschützt. zvg

Um die neuen Regelungen bekannt zu machen, werden derzeit Informationstafeln ausgewechselt und neue grosse Übersichtstafeln aufgestellt. Dies teilte das Umweltdepartement Schwyz am Donnerstag mit.

Schutz für empfindliche Wildtiere

Ziel der Winterkorridore sei es, die im Winter besonders störungsempfindlichen Wildtiere vor übermässiger Störung zu schützen. Es sei darum wichtig, dass sich Skitourenfahrer, Schneeschuhläufer und andere Erholungssuchende im Winter an die zulässigen Routen halten und Sperrgebiete achten.

Das Korridorgebot in der Ibergeregg gilt jeweils vom 1. Dezember bis zum 30. März.