Neuer Anlauf für Luxushotel in Engelberg

Das geplante Luxushotel Europe am Kurpark in Engelberg wird kleiner als ursprünglich vorgesehen. Das Projekt musste nach Einsprachen redimensioniert werden. Die neue Baueingabe beinhaltet einen kürzeren Neubau. Das Investitionsvolumen beträgt rund 100 Millionen Franken.

Pläne des neues Hotels

Bildlegende: So könnte das neue Luxushotel am Kurpark Engelberg aussehen. zvg

Das Hotelprojekt am Kurpark musste nochmals neu geplant werden. Wegen der Grösse des Projektes gab es Beschwerden, was im Februar 2014 zu einem Planungsstopp und einer Neubeurteilung führte. Der chinesische Investor Yunfeng Gao legt nun ein überarbeitetes Projekt vor. In der neuesten Ausgabe des Obwaldner Amtsblattes ist das Baugesuch publiziert.

Das Projekt wird durch die Eberli Generalunternehmung Sarnen realisiert. Toni Bucher, CEO , sagt gegenüber dem Regionaljournal Zentralschweiz: «Der Hotelneubau ist deutlich kürzer, so dass die Anwohner, die sich gewehrt hatten, auch in Zukunft die Berge besser sehen können.» Im weiteren wolle man die Einstellhalle nun nicht auf einem Nachbargrundstück bauen, sondern sie sei unter den Hotelbau verlegt. Das geplante Spa komme aufs Dach des neuen Hotels.

100 Millionen Investitionen

«Das Investitionsvolumen von 100 Millionen Franken bleibt trotz der Redimensionierung in etwa gleich, da die Grundinfrastruktur bleibt», sagt Bucher gegenüber Radio SRF.

Geplant ist, dass das neue Luxushotel im Zentrum von Engelberg 2015 Baustart hat und zwei Jahre später fertig gebaut ist.