KKL Luzern Neuer Auftritt geplant

Im Kultur- und Kongresszentrum KKL Luzern haben im letzten Jahr mehr Veranstaltungen stattgefunden als noch 2015. Dementsprechend steigerten sich auch Umsatz und Gewinn. Trotzdem stehen Veränderungen an.

Ein Gebäude mit grossem Flachdach, dahinter geht die Sonne unter.

Bildlegende: Das KKL am Vierwaldstättersee: Nach 18 Jahren Betrieb soll sich hier einiges ändern. SRF

Das Kultur- und Kongresszentrum hat im letzten Jahr Umsatz und Gewinn gesteigert. Trotz des positiven Abschlusses im 2016 will sich das KKL künftig verändern. «Nach fast achtzehn Jahren Betrieb ist es an der Zeit, neuer, frischer und dynamischer aufzutreten», sagt Verwaltungsratspräsident Peter Mendler gegenüber Radio SRF.

«  Nach fast achtzehn Jahren Betrieb ist es an der Zeit, neuer, frischer und dynamischer aufzutreten. »

Peter Mendler
Präsident Verwaltungsrat KKL

So seien neue Konzepte bei den Veranstaltungen oder in der Gastronomie geplant. Konkreter könne er allerdings noch nicht werden, sagt Mendler. Der Relaunch ist auf den 19. Oktober geplant.

Suche nach mehr privaten Geldern

All diese Veränderungen sind auch mit Kosten verbunden. Das KKL plant deshalb, auf verschiedene Arten mehr Geld aufzutreiben. Damit löse der Verwaltungsrat ein altes Versprechen ein, sagt Peter Mendler: «Wir haben der Geschäftsleitung versprochen, dass wir neue Mittel auftreiben – dies gehen wir nun an.» Konkret will das KKL drei Millionen Franken von Privaten Geldgebern generieren.

Das KKL im Jahr 2016

Das KKL steigerte 2016 seinen Umsatz von 30,6 Millionen Franken auf 31,2 Millionen Franken. Der Gewinn erhöhte sich von 85'000 Franken auf 88'000 Franken. Insgesamt fanden 2016 im KKL Luzern 521 Veranstaltungen statt.