Neues Ärztezentrum in Einsiedeln

In Einsiedeln eröffnet das Ärztezentrum MedicoPlus. Allgemeinpraktiker und verschiedene Spezialisten arbeiten unter einem Dach. Das Zentrum ist eine Folge davon, dass verschiedene Hausärzte keine Nachfolge finden. Das private Zentrum steht beim Spital Einsiedeln. Eine enge Kooperation ist geplant.

Visualisierung des mehrstöckigen Neubaus

Bildlegende: Das neue Ärztezentrum kann am 25.Oktober von der Öffentlichkeit besichtigt werden. zvg

Auslöser für das Ärztezentrum sei gewesen, dass verschiedene Hausärzte in der Region Einsiedeln kaum Nachfolger finden. «Die heutige Ärzte-Generation will flexible Arbeitszeitmodelle und im Team arbeiten», sagt der Verwaltungsratspräsident des Ärztehauses MedicoPlus, Simon Stäuble.
Im neuen Ärztezentrum arbeiten Hausärzte, eine Kinderärztin, Rheumatologen, Psychiater und Fachärzte für innere Medizin zusammen, dazu auch verschiedene Therapeuten. Weitere Fachdisziplinen sollen später dazukommen.

Enge Kooperation mit Spital

Das neue Ärztezentrum steht auf dem Areal des Spitals Einsiedeln. Und obwohl das private Zentrum teilweise die gleichen medizinischen Angebote wie das Spital hat, sei man keine Konkurrenz. «Gerade ein kleines Spital arbeitet gerne mit Hausärzten zusammen, das sorgt für Kontinuität und stärkt», sagt Simon Stäuble.

Das neue Ärztezentrum MedicoPlus startet mit 9 Ärzten und Therapeuten. Ein weiterer Ausbau ist bereits geplant.

Am 25. Oktober kann die Öffentlichkeit das Ärztehaus besichtigen.