Zum Inhalt springen

Neues Preis-Modell Für Frühbucher gibts günstigere Tageskarten

Die Skiarena Andermatt-Sedrun rückt von ihrem bisherigen Preis-System ab.

Skigebiet Andermatt-Sedrun mit Sessellift
Legende: Ein flexibles Preismodell soll im Skigebiet für mehr Umsatz und Gewinn sorgen. zvg SkiArena

Ab der neuen Saison gibt es keine fixen Preise mehr für Tageskarten. Das günstigste Billett soll 37 Franken kosten - das Teuerste maximal 100 Franken. Das Skigebiet setzt neu auf ein flexibles Preismodell, wie es in der Mitteilung vom Freitag heisst.

Demnach verändern sich die Preise laufend. Sie sind abhängig von Saison, Wochentag, Wetter oder Buchungsdatum. Je früher jemand eine Tageskarte bucht, desto günstiger sollen die Tarife sein.

Die Skiregion Andermatt-Sedrun ist - nach eigenen Angaben - das erste Schweizer Skigebiet, das dieses System konsequent anbiete. Man erhofft sich davon eine höhere Auslastung und mehr Gewinn an Spitzentagen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.