Neues Zentrum für Güterumschlag in Seewen

Die Senn Transport AG hat für 25 Millionen Franken einen direkten Bahnanschluss gebaut und die Lagerkapazitäten verdoppelt. Damit hat sich das Unternehmen das grösste Stückgutverteilnetz der Schweiz erschlossen.

Das neue Bahnterminal bei der Firma Senn Transport AG in Seewen.

Bildlegende: Das neue Bahnterminal bei der Firma Senn Transport AG in Seewen. zvg

Das Transportunternehmen Senn hat am Samstag seinen Neubau in Seewen bei Schwyz mit einem Tag der offenen Tür offiziell eingeweiht. Neu werden bis zu zehn Bahnwagen beladen und entladen. Anschliessend werden die Güter zu weiteren Zentren in der ganzen Schweiz gebracht. Die Zustellungen der Sendungen auf den letzten Kilometern erfolgt per Lastwagen.

«Wir sind stolz, dass wir mit einem eigenen Bahnterminal an die Nord-Süd-Verbindung der SBB angeschlossen sind» erklärte Daniel Hurni, Geschäftsführer der Senn Transport AG. Das Unternehmen hat sich als elfter Standort ans Schienennetz von Cargo Domizil angeschlossen.

«Bei uns werden rund 60 Prozent des Gütertransports auf der Schiene abgewickelt. Das ist effizienter und auch ökologisch sinnvoller» sagte Hurni weiter. Die Firma beschäftigt in Seewen knapp 80 Mitarbeitende und gehört zur Planzer-Gruppe.