Zum Inhalt springen

Zentralschweiz Nidwalden erhält einzigartige Sammlung von Luftaufnahmen

Eine grosse Sammlung von Luftaufnahmen des Buochser Fliegers Otto Wyrsch ist dem Nidwaldner Staatsarchiv geschenkt worden. Die Bilder können aber vorerst noch nicht gezeigt werden. Der Grund: Die über 7000 Glasplatten müssen zuerst gereinigt und geschützt werden.

Legende: Video Historische Luftaufnahmen im Kantonsarchiv Nidwalden abspielen. Laufzeit 4:08 Minuten.
Aus Schweiz aktuell vom 21.05.2014.

Otto Wyrsch (1903-1981) war seinerzeit ein bekannter Fotograf mit einem eigenen, auf Luftaufnahmen spezialisierten Bildverlag. Heute ist er weitgehend vergessen. Das könnte sich ändern, denn Yvonne Wyrsch, die Tochter des Fotografen, hat die Glasplatten aus dem Nachlass dem Staatsarchiv Nidwalden geschenkt.

Es handle sich nicht nur für Nidwalden um ein einzigartiges Zeugnis privater Fliegerei, hält das Staatsarchiv in der Medienmitteilung fest. Bevor die Sammlung benutzt werden könne, müssten die zerbrechlichen Glasplatten aber noch gereinigt, geschützt und registriert werden.

Die Sammlung, die nun im Nidwaldner Staatsarchiv liegt, besteht aus über 7000 Glasplatten. Sie umfasst neben konventionellen Postkartensujets und Aufnahmen für Kondolenzkarten viele Flugaufnahmen aus der ganzen Schweiz. Sie stammen aus der Zeit zwischen 1930 und 1970.

Der Flieger Otto Wyrsch

Otto Wyrsch hatte sich wahrscheinlich in den 1920-er Jahren zum Fotografen ausbilden lassen. 1931 machte er das Brevet als Zivilpilot. Sein Vorgehen bei den Luftaufnahmen war abenteuerlich. Während ein Kollege das Flugzeug steuerte, lehnte sich Wyrsch mit seiner Grossformatkamera aus dem offenen Copiloten-Sitz, nur mit einem Seil gesichert.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.