Nur noch ein Hochhaus auf Eichhof-Areal in Kriens

Statt zwei Hochhäusern nur noch eines - und auch ein 15 Meter weniger hohes: Auf dem Areal Eichhof West in Kriens soll ein 53 Meter-Haus gebaut werden. Der Krienser Gemeinderat würdigt den neuen Bebauungsplan positiv.

Modell der redimensionierten Überbauung auf dem Areal Eichhof West.

Bildlegende: Modell der redimensionierten Überbauung auf dem Areal Eichhof West. zvg

Die Zürcher Pensionskasse BVK hat ihr geplantes Hochhausprojekt auf dem Areal Eichhof West nach einer Schlappe im Gemeindeparlament im April 2013 redimensioniert. Der Krienser Gemeinderat steht den neuen Plänen positiv gegenüber. Er leitete den Bebauungsplan zur Vorprüfung an die kantonalen Behörden weiter, wie er mitteilt. Das Gemeindeparlament soll im Frühsommer 2014 über den Bebauungsplan befinden.

200 Millionen Franken-Projekt

Ursprünglich plante die BVK für 200 Millionen Franken eine Überbauung mit zwei 68 und 56 Meter hohen Hochhäusern, einer Hotelfachschule, einem Dienstleistungsgebäude und einem Hotel. Anwohner hatten die Hochhäuser bekämpft, weil sie ihre Aussicht gefährdeten und den Wert ihrer Liegenschaften verminderten. Das Krienser Gemeindeparlament war vor fast einem Jahr mit 19 zu 14 Stimmen nicht auf die Ortsplanungsrevision eingetreten, die für die Realisierung der Überbauung nötig ist. Zwei Jahre früher - 2011 - hatte der Einwohnerrat eine Volksmotion gegen die Hochhäuser noch abgelehnt und sich damit hinter das Vorhaben gestellt.