Obwalden zahlt an Hochwasserschutz in Lungern

Der Kanton Obwalden beteiligt sich an den Hochwasserschutzbauten am Dorfbach Lungern. Diese müssen erneuert und verbessert werden.

Das Dorf Lungern mit dem Dorfbach und dem Lungerer See im Hintergrund.

Bildlegende: Das Dorf Lungern mit dem Dorfbach und dem Lungerer See im Hintergrund. Keystone

An die 2,4 Millionen Franken teuren Schutzbauten in Lungern gegen Hochwasser zahlt der Kanton Obwalden 720'000 Franken. Das hat das Kantonsparlament am Donnerstag mit 51 zu 0 Stimmen beschlossen.

Die Vorlage war in allen Fraktionen unbestritten. Die heutigen Schutzbauten des Dorfbachs in Lungern sind über 100 Jahre alt. Gemäss Regierung würden sie den Dorfkern und den Bahnhof sowie Einzelhöfe oberhalb davon nur ungenügend vor Hochwasser und Murgängen schützen.

Beim Hochwasser 2005 drohten einzelne Dämme nach Überflutungen zu brechen. Mit dem Hochwasserschutzprojekt «Geschiebesammler Dorfbach Lungern» sollen unter anderem ein Sammelbecken für Schwemmholz und Geschiebe vergrössert sowie zusätzliche Dämme errichtet werden. Die Bauarbeiten sind für die hochwasserfreie Zeit zwischen Herbst 2013 und Frühling 2014 vorgesehen.