Obwaldner Aussenschulen dürfen Basisstufe einführen

Kindergärtler werden zusammen mit Primarschülern der ersten und zweiten Klasse unterrichtet: Die Basisstufe ist in den Gemeinden des Kantons Obwalden in Zukunft erlaubt - aber nur in Aussenschulen, die sonst geschlossen werden müssten.

Blick in ein Schulzimmer

Bildlegende: In Obwalden für Aussenschulen erlaubt: Die Basisstufe für Kindergärtler zusammen mit Erst- und Zweitklässlern. Archivbild Keystone

Die Gemeinde Sachseln hatte wegen Schülerrückgangs 2011 in der von der Schliessung bedrohten Aussenschule Flüeli-Ranft eine Basisstufe eingerichtet. Die Bewilligung für das Schulentwicklungsprojekt läuft im Sommer aus.

Keine Ausweitung auf alle Schulen

Nun schuf das Parlament am Donnerstag einstimmig die gesetzliche Grundlage zur unbefristeten Weiterführung. Weiter haben nun sämtliche Aussenschulen die Möglichkeit, ebenfalls die Basisstufe einzuführen.

In der Vernehmlassung hatten sechs von sieben Gemeinden gefordert, dass die Einführung der Basisstufe an allen Schulen möglich werden soll. Das Parlament lehnte allerdings einen entsprechenden Antrag von Jürg Berlinger (CVP) mit 37 gegen 11 Stimmen bei 4 Enthaltungen ab. Die generelle Einführung dürfe nicht im Schnellverfahren erlaubt werden, sondern müsse wohl überlegt sein, befand die Ratsmehrheit.