Obwaldner Stiftung Juvenat braucht mehr Platz

Die Stiftung Juvenat im Flüeli-Ranft braucht mehr Platz. Die Institution betreut Jugendliche mit Problemen und gibt ihnen feste Strukturen.

«Wir sind schon länger dabei, geeignete Räume für unsere Stiftung zu suchen. Im ehemaligen Institut Melchtal gibt es für uns die optimalen Rahmenbedingungen. So können wir unsere neuen Richtlinien besser umsetzen», so Stiftungspräsident Jürg Altenburger gegenüber dem Reigonaljournal Zentralschweiz.

Man wolle den Jugendlichen zwischen 11 und 20 Jahren mehr Platz bieten, kleinere Wohngruppen machen und auch mehr Büroräume für die Angestellten schaffen. Zur Zeit gibt die Stiftung Juvenat rund 30 Kindern und Jugendlichen feste Strukturen. Man könne sich gut vorstellen, dass in den neuen Räumlichkeiten auch zusätzliche Betreuungsplätze geschaffen werden können, so Altenburger weiter.

Die Stiftung Juvenat, die sich momentan im Franziskaner Kloster im Flüeli-Ranft befindet, will nun das ehemalige Institut Melchtal kaufen, umbauen und im Herbst 2015 beziehen.