Zum Inhalt springen

Ortsplanrevision Vitznau Keine Rückzonung von Bauland

In Vitznau werden Baulandreserven nicht zurückgezont. Die Ortsplanrevision wurde abgelehnt.

Parkhotel und Überbauung dahinter.
Legende: Die Revision der Ortsplanung ist beim Stimmvolk von Vitznau durchgefallen. SRF

Mit 192 Ja zu 278 Nein-Stimmen haben die Vitznauer Stimmberechtigten die revidierte Ortsplanung abgelehnt. Als erste Gemeinde im Kanton Luzern wollte Vitznau Bauland in die Landwirtschaftszone zurückzonen und damit das neue Raumplanungsgesetz umsetzen.

Rund 56'000 Quadratmeter Bauland wären nicht mehr zur Verfügung gestanden. Das vom Schweizer Volk angenommene Raumplanungsgesetz verlangt, dass haushälterisch mit dem Boden umgegangen wird. Nicht benötigte Baulandreserven sollen ausgezont und die Besitzer entschädigt werden.

In einer ersten Stellungnahme zeigte sich Gemeindepräsident Noldi Küttel überrascht über die Deutlichkeit des Resultats. In Vitznau hätten die Bürgerinnen und Bürger das neue Raumplanungsgesetz deutlich angenommen, lehnten die konkrete Umsetzung jetzt aber ab.

Auch zweite Vorlage abgelehnt

Auch eine zweite Vorlage fand in Vitznau keine Mehrheit. Dem Bebauungsplan Dorfkern stimmten 234 Stimmberechtigte zu. Ebenfalls 234 Stimmbürger sagten nein, weshalb das Begehren abgelehnt gilt.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.