Zum Inhalt springen

Zentralschweiz Panoramawelt Lungern-Schönbüel AG ist konkurs

Nun ist es offiziell: Über die Panoramawelt Lungern-Schönbüel AG wurde der Konkurs eröffnet. In den nächsten Monaten soll sich entscheiden, was mit den Bahnen und den Betrieben auf dem Berg geschieht. Für die Gemeinde Lungern ist es die Chance, der stillgelegten Anlage wieder Leben einzuhauchen.

Seilbahn Lungern-Schönbüel.
Legende: Nach Eröffnung des Konkurses über die Panoramawelt Lungern-Schönbüel AG hofft die Gemeinde, dass sich neue Türen öffnen. Keystone

Im März 2013 hatte das Bundesamt für Verkehr die Bahnen der Panoramawelt Lungern-Schönbüel AG wegen verschiedener Mängel und Verstösse die Betriebsbewilligung entzogen. Seitdem stehen die Anlagen still.

Hoffnungen der Gemeinde Lungern

Für Josef Vogler, den Gemeindepräsidenten von Lungern, ist der Konkurs die Möglichkeit, aktiv daran zu arbeiten, um eine Wiederaufnahme des Betriebs zu ermöglichen: «Wir waren nicht untätig. Ich habe gewisse Hoffnungen, dass wir etwas erreichen können. Wichtig ist, dass nun Bewegung in die Sache kommt.»

Wichtig sei, dass ein entsprechender Entscheid in den nächsten Monaten gefällt werden kann. Ein weiterer Winter im Stillstand sei für die Anlagen der Panoramawelt fatal, sagt Vogler gegenüber dem «Regionaljournal Zentralschweiz» von Radio SRF.