Perlen zum Schluss

Das Kleintheater Luzern eröffnet die neue Spielzeit am 10. September mit der Uraufführung des neuen Solo-Stücks "Zwischensaft" von Joachim Rittmeyer. Die neue Saison ist die zehnte und zugleich letzte, die von den beiden Co-Leiterinnen Barbara Anderhub und Pia Fassbind verantwortet wird.

Schriftzug Kleintheater in der Nacht.

Bildlegende: Gegen 90 Gastspiele haben die scheidenden Leiterinnen des Kleintheaters für die neue Saison programmiert. zvg

Zehn Jahre lang zeichneten Barbara Anderhub und Pia Fassbind für das Programm im Kleintheater Luzern verantwortlich. Die bevorstehende Saison ist die zehnte und zugleich letzte der beiden Co-Leiterinnen. Fassbind und Anderhub haben sich für ihr letztes Programm einige Wünsche erfüllt und holen unter anderen Freunde und Weggefährten der vergangenen zehn Jahre auf die Bühne des Kleintheaters.

Den Auftakt macht am 10. September Joachim Rittmeyer mit seinem neuen Solo-Programm "Zwischensaft". Es sei eine schöne Anerkennung, dass Rittmeyer zum ersten Mal ein neues Programm in Luzern vorstelle, sagt Barbara Anderhub.

Insgesamt stehen gegen 90 verschiedene Gastspiele auf dem Programm. Darunter sind viele grosse Namen wie Georg Schramm, Massimo Rocchi, Roger Willemsen oder Franz Hohler zu finden.

Zahlreiche Künstler liessen sich speziell zum Abschied der beiden Kleintheater-Leiterinnen engagieren. Neben den bekannten Namen holen die Intendantinnen aber auch neue und noch unbekannte Künstler auf die Bühne.

Das ganze Kleintheater-Programm