Pius Zängerle hört auf als Kantonsrat und geht nach Bern

Seit 2005 war Pius Zängerle für die CVP im Luzerner Kantonsrat. Nun tritt er eine Stelle als Direktor eines Krankenkassenverbandes an. Seine Nachfolgerin im Kantonsrat wird die Grepperin Claudia Bernasconi.

Zängerle wird Direktor des Krankenversichererverbandes curafutura. Dort sind jene Deutschschweizer Krankenkassen zusammengeschlossen, die den Dachverband santésuisse verlassen haben.

Seine Mandate als Präsident des KKL Luzern und als Präsident des Gemeindeverbandes Luzern plus will Zängerle weiterführen. Die Geschäftsführung des Luzerner Komitees, welches sich für einen Durchgangsbahnhof Luzern einsetzt, gibt der 52jährige hingegen ab.

Zängerle, der zu den führenden Politikern der Luzerner CVP gehört, hatte auch schon höhere Ambitionen. Kandidaturen für den Luzerner Regierungsrat oder den Nationalrat waren aber nicht erfolgreich.