«Plötzlich macht es Klick im Orchester»

Mit einer Uraufführung von Dave Jegerlehner wartet das Zentralschweizer Jugendsinfonieorchester auf. «Liturgia» ist im Rahmen des Lucerne Festivals Ostern zum ersten Mal zu hören. Dirigent Felix Schüeli hat das Werk einstudiert.

Zentralschweizer Jugendsinfonieorchester auf der Treppe der Hofkirche Luzern.

Bildlegende: Das Zentralschweizer Jugendsinfonieorchester steht bei der Uraufführung unter der Leitung von Felix Schüeli. zvg

«Liturgia» zeichne den Verlauf einer Messe nach, sagt Felix Schüeli im Gespräch mit Radio SRF. Dabei erklingen zwei Sätze aus Camille Saint-Saëns Orgelsinfonie und das Jupiter-Porträt aus Gustav Holsts «Planeten».

Sie bilden das musikalische Ausgangsmaterial für die Komposition von Dave Jegerlehner. «Ich wollte die klassische Musik mit elektronischer ergänzen, mit einem empfindsamen Stück voller Geräusche», sagt Felix Schüeli. Die Zusammenarbeit mit Jegerlehner schildert er als überaus inspirierend.

Für das Orchester sei das allerdings auch eine neue Erfahrung gewesen: «Die Musikerinnen und Musiker müssen zum Beispiel nur auf die Geigen klopfen. Das sorgte zu Beginn für einige Lacher», sagt Felix Schüeli: «Aber plötzlich realisieren sie die ernsthafte Absicht des Komponisten und dann macht es Klick im Orchester.»

Zusammen mit dem stimmungsvollen Raum der Hofkirche, der speziell beleuchtet wird, entstehe eine ganz eigene Stimmung. «Liturgia» wird am Montagabend in der Hofkirche Luzern uraufgeführt.