Prämienverbilligungen gehen an Krankenkassen

Auch in Nidwalden werden die Prämienverbilligungen ab 2014 nicht mehr an die Versicherten, sondern direkt an die
Krankenkassen ausbezahlt. Die Neuerung soll Missbräuche verhindern. Der Nidwaldner Landrat hat den Systemwechsel einstimmig befürwortet.

Ein Arzt untersucht einen Patienten.

Bildlegende: Die Prämienverbilligungen sollen tatsächlich für Gesundheitskosten verwendet werden. Keystone

Gemäss eines Bundesbeschlusses müssen künftig die Prämienverbilligungen an die Krankenversicherer fliessen. Damit soll erreicht werden, dass die Verbilligungsbeiträge tatsächlich für die Krankenkasse und nicht für andere Zwecke eingesetzt werden. Die Anpassung der kantonalen Gesetzgebung genehmigte der Nidwaldner Landrat nach kurzer Diskussion mit 59 zu 0 Stimmen.