Zum Inhalt springen
Inhalt

Präsidiumwechsel in Bauen / UR «Ich bin keine Fusionsbefürworterin, da man immer etwas abgibt»

Heidi Meier musste als Gemeindepräsidentin entgegen ihren Ansichten eine Fusion prüfen. Ende Jahr gibt sie ihr Amt ab.

Ein Mann und eine Frau sitzen an einem Tisch
Legende: Der neu gewählte Gemeindepräsident Andreas Gisler tritt sein Amt am 1. Januar 2018 an. SRF

Die Gemeindeversammlung von Bauen hat am Montagabend den bisherigen Gemeinderat Andreas Gisler zum neuen Gemeindepräsidenten gewählt. Er tritt am 1. Januar 2018 die Nachfolge von Heidi Meier an. Neu im Gemeinderat wird Simon Kempf Einsitz nehmen. «Ich bin sehr erleichtert und kann mit einem guten Gefühl abtreten», sagt Gemeindepräsidentin Heidi Meier.

Fusionsvorabklärungen sollen 2018 starten

Die 165-Seelen-Gemeinde hatte in der Vergangenheit immer wieder grosse Mühe, ihre Ämter zu besetzen. Im Jahr 2009 drohte gar eine Zwangsverwaltung, da drei der fünf Gemeinderatssitze nicht besetzt waren. Im letzten Jahr hat die Bevölkerung Druck aufgesetzt, dass der Gemeinderat einen Zusammenschluss mit der Nachbargemeinde Seedorf prüft.

Aktuell liegt bei der Urner Regierung ein finanzielles Gesuch, damit die beiden Gemeinden, Seedorf und Bauen, mit Unterstützung externer Experten den Zusammenschluss vorabklären können. Die Arbeiten sollen anfangs 2018 starten.

Die Bauener Verwaltung, sowie die Schulen, sind bereits heute der Gemeinde Seedorf angegliedert. Der sich anbahnende Zusammenschluss wäre die erste Gemeindefusion im Kanton Uri.

Ich bin keine Fusionsbefürworterin, da man immer etwas abgibt. Aber meine Gefühle sind nicht Auftrag des Volkes.
Autor: Heidi Meierabtretende Gemeindepräsidentin von Bauen

Im Audioporträt erklärt Heidi Meier (64), warum ihr eigenständige Gemeindestrukturen so wichtig sind, wie sie als Zürcherin via Afrika nach Bauen kam und warum sie auch nachts mit dem Kanu in See sticht.

Regionaljournal Zentralschweiz, 12:03 /17:30 Uhr

Heidi Meier

Von 1995 bis 2009 war sie Gemeindeschreiberin von Bauen, bis die Verwaltung mit Seedorf zusammengelegt wurde. 2013 wurde die Parteilose zur Gemeindepräsidentin gewählt. Ende Jahr tritt sie ab. Die gelernte Bankfkauffrau stammt aus Zürich und lebt seit 1991 zusammen mit ihrem Mann auf einer abgelegenen Liegenschaft zwischen Bauen und dem Rütli.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.