Volksschule Kanton Schwyz Privatschulen bekommen Freiheiten beim Lehrplan

Schwyzer Privatschulen müssen sich nicht mehr an den Lehrplan halten. Eine «angemessene Grundausbildung» genügt.

Einf Kind lernt das ABC mithilfe eines Puzzles.

Bildlegende: In diesem Bereich gibt es keine neuen Freiheiten: Das ABC gehört zur Grundausbildung. Keystone

Der kantonale Lehrplan ist für Privatschulen auf Volksschulstufe künftig nur noch wegleitend und nicht mehr verbindlich, teilt der Erziehungsrat des Kantons Schwyz mit. Er will damit den Privatschulen mehr Möglichkeiten geben, Nischenangebote vor allem im anthroposophischen Bereich wie Rudolf-Steiner oder Montessori anzubieten.

Bei aller Freiheit: Gewisse Einschränkungen macht der Erziehungsrat. Der Grundauftrag der Volksschule, die Vermittlung einer angemessenen Grundbildung, gelte weiterhin. Dies will der Erziehungsrat jeweils all vier Jahre prüfen. Dabei geht es darum zu garantieren, dass die Schülerinnen und Schüler bei Bedarf in die öffentliche Schule wechseln können.