Zum Inhalt springen

Zentralschweiz Prix SVC: Die Wilhelm Schmidlin produziert Badewannen

Um schneller auf immer spezifischere Kundenwünsche eingehen zu können, hat sich die Dusch- und Badewannenfabrikantin Wilhelm Schmidlin neu organisiert. Das Unternehmen produziert nun nach dem Toyota-Prinzip. Die Wilhelm Schmidlin AG ist als eines von sechs Unternehmen für den «Prix SVC» nominiert.

Beat und Urs Wullschleger.
Legende: Die Brüder Beat und Urs Wullschleger setzen für ihre Produktion auf japanische Produktionsmethoden. SRF

Die Brüder Beat und Urs Wullschleger leiten in dritter Generation die Wilhelm Schmidlin AG. Das Familienunternehmen produziert in Oberarth im Kanton Schwyz Waschtische, Dusch- und Badewannen aus Stahl. In den vergangenen Jahren haben sie die Fabrik innen und aussen rundum erneuert.

Abläufe nach «Kaizen» umgestellt

Auf der einen Seite haben sie rund 20 Millionen Franken in neue Produktionsanlagen investiert und ein Logistikzentrum angebaut. Gleichzeitig haben sie aber auch die gesamten Abläufe in der Produktion erneuert: Schmidlin produziert nach dem Prinzip von Kaizen, dem Produktionssystem von Toyota. Die Idee ist eine stete Verbesserung der Produktionsabläufe und der Produkte durch den Einbezug des Personals.

Jeden zweiten Mittwoch steht deshalb die ganze Produktion in Oberarth still, um neue Ideen der Belegschaft direkt umzusetzen. «Wir konnten so die Durchlaufzeit von Produkten von drei bis vier Wochen auf drei Tage reduzieren können», zieht Urs Wullschleger im Gespräch mit dem «Regionaljournal Zentralschweiz» von Radio SRF eine positive Bilanz. Die Brüder Wullschleger wollen so nicht nur im heimischen Markt effizienter anbieten können, sondern auch im Export bis nach Fernost besser Fuss fassen.

Auswahl aus 80 Dossiers

Der Swiss Venture Club SVC Zentralschweiz ist ein privater Verein, welcher kleinere und mittlere Unternehmen KMU fördern will. Alle zwei Jahre nominiert er aus rund 80 Dossiers sechs Finalisten und zeichnet einen von ihnen mit dem «Prix SVC» aus.

Prix SVC Zentralschweiz 2014

Der Unternehmerpreis wird am 14. Mai im KKL Luzern übergeben. Nominiert sind die Luzerner Confiserie Bachmann, das Chiffrier-Unternehmen Crypto in Steinhausen, die Willisauer Distillerie Diwisa, die Leister-Gruppe in Kägiswil, die Steuerungs-Spezialistin Sisag in Altdorf und die Badewannen-Bauer Wilhelm Schmidlin AG.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.