Rachmaninoff und seine geheimnisvolle Villa in Weggis

Nicht nur Richard Wagner wohnte am Vierwaldstättersee. Auch der russische Komponist Sergej Rachmaninoff lebte hier. In Hertenstein bei Weggis liess er sich Anfang der dreissiger Jahre eine hochmoderne Villa bauen.

Sergej Rachmaninoffs moderne Villa in Hertenstein.

Bildlegende: Konsequent modern: Sergej Rachmaninoffs Villa in Hertenstein. SRF

Der kubische Betonbau sei von grosser architektur-historischer Bedeutung, sagt der Weggiser Historiker Heinz Horat. Die beiden Luzerner Architekten Alfred Möri und Hans-Friedrich Krebs realisierten im Auftrag von Sergej Rachmaninoff erstmals einen konsequenten Bau im Stil des Neuen Bauens.

Sergej Rachmaninoff selber verliess die Schweiz bereits im Jahre 1939. Seine Villa jedoch blieb in Familienbesitz. Zurzeit lebt dort die Witwe von Rachmaninoffs Enkel Alexandre, der letzten November verstarb. Sie hat dem Regionaljournal Zentralschweiz einen exklusiven Einblick in die Villa gewährt.

Flügel kommt nach Luzern

Im Musikzimmer, welches immer noch eingerichtet ist wie vor 80 Jahren, steht Rachmaninoffs Orginal Steinway-Flügel. Dieser wird im Rahmen des Zaubersee-Festivals im KKL in Luzern zu hören sein.