Reisecar kollidiert bei Engelberg mit Station einer Alpseilbahn

Das Fahrzeug kam von der Strasse ab und kollidierte frontal mit dem Seilbahngebäude. Im Reisecar befand sich eine 38-köpfige Reisegruppe aus China. Durch den heftigen Aufprall wurden neun Personen leicht bis mittelschwer verletzt. Sämtliche Insassen wurden zur Kontrolle ins Spital gebracht.

Verunfallter Reisecar bei Engelberg.

Bildlegende: Der Reisecar erlitt durch die Kollision Totalschaden. Die Polizei lässt ihn nun von Experten untersuchen. Keystone

Der Unfall ereignete sich laut Angaben der Kantonspolizei Obwalden am Mittwoch Nachmittag. Ein Reisecar mit 38 Touristinnen und Touristen aus China und einem Reiseleiter kam bei der Fahrt von Engelberg nach Grafenort aus noch ungeklärten Gründen von der Strasse ab und kollidierte frontal mit der Talstation einer Alpseilbahn.

Ganze Reisegruppe im Spital

Durch den heftigen Aufprall wurden neun Insassen leicht bis mittelschwer verletzt. Auch alle anderen 30 Touristen wurden zur Kontrolle ins Spital gebracht. Im Einsatz standen sechs Ambulanzfahrzeuge und drei Helikopter der Rega. Einige der Reiseteilnehmer konnten das Spital bereits am Abend wieder verlassen, die andern Touristen dürften im Verlaufe des Donnerstags ebenfalls aus dem Spital entlassen werden.

Reisecar wird untersucht

Die Polizei stellte den schrottreifen Car sicher und lässt ihn von Experten untersuchen. Die Unfallursache ist noch unklar. Im Vordergrund steht ein technischer Defekt am Fahrzeug, heisst es bei der Kantonspolizei Obwalden auf Anfrage von Radio SRF. Insbesondere die Bremssysteme sollen speziell überprüft werden. Eine Übermüdung des Chauffeurs als Unfallursache kann gemäss Obwaldner Polizei ausgeschlossen werden.