Reisecar verliert Rad im Gotthardtunnel

Warum sich das Hinterrad löste, ist noch nicht klar. Der Gotthardtunnel war wegen des Unfalls am Montag-Abend für rund eine Stunde gesperrt.

Das beschädigte Auto und ein Feuerwehrauto im Gotthardtunnel.

Bildlegende: Beim Zusammenprall mit dem Car-Rad wurde eine Person verletzt. ZVG

Ein deutscher Reisecar hat am Montagnachmittag im Gotthard-Strassentunnel auf der Fahrt nach Norden ein Hinterrad verloren. Dieses prallte in ein entgegenkommendes Auto aus Italien. Dabei wurde die Beifahrerin verletzt. Sie wurde mit der Ambulanz ins Spital gebracht. Der Unfall geschah auf der A2 kurz vor dem Tunnelausgang bei Göschenen.

Die 62 Busspassagiere wurden von einem lokalen Transportunternehmer weiterchauffiert, wie die Urner Kantonspolizei am Dienstag mitteilte. Der Gotthard-Tunnel war in Richtung Süden rund eine Stunde lang gesperrt. Die Höhe des Sachschadens ist noch unklar. Weshalb sich das linke Hinterrad der zweiten Achse gelöst hatte, wird ebenfalls abgeklärt.