Reisen anno 1977: «Damals war man wirklich weg»

Der Luzerner Journalist Pirmin Bossart geht unter die Buchautoren. Als 21-Jähriger reiste er quer durch Asien. Die Tagebücher, die vor 40 Jahren entstanden, hat Pirmin Bossart nun zu einem Buch verarbeitet. Mit «Trip 77 - Unterwegs in Asien» ist ein Zeitdokument entstanden.

Pirmin Bossarts Aufzeichnungen von 1977 sind in dicht beschriebenen Heften zusammengefasst. «Meine Schrift von damals war so eng und klein, dass ich Mühe hatte, sie einfach zu lesen und abzutippen. Ich habe sie mir deshalb auf Tonband vorgelesen und dann die Aufnahmen abgetippt», erzählt er gegenüber Radio SRF. Er habe vieles so gelassen, aber auch einiges gekürzt.

Für den damals 21-jährigen Pirmin Bossart war es die erste Reise. Sie war prägend für ihn. Heute ist diese Asienreise für ihn ein Dokument einer Zeit als man noch anders unterwegs war. «Heute mit all den Social Media, die man zur Verfügung hat, ist man ständig verbunden. Jedes Foto wird sofort weitergegeben. Damals war man noch richtig weg. Man wusste nicht wie es den Freunden und der Familie ging.»

«Trip 77 - Unterwegs in Asien» - kommt beim Buchverlag «Der Kollaboratör» heraus. Am Buchmarkt in der Kornschütte in Luzern wird das Buch im Rahmen des Literaturfests Luzern erstmals vorgestellt.

Regionaljournal Zentralschweiz, 17:30 Uhr