Reparaturen am Dach des KKL Luzern sind günstiger als erwartet

Die Reparaturarbeiten am riesigen Flachdach des KKL Luzern kosten zwölf Millionen Franken, knapp sechs Millionen weniger als 2011 veranschlagt. Noch immer offen ist, wer die Kosten tragen muss.

Arbeiten am KKL Luzern.

Bildlegende: Die aufwändige Dachsanierung am KKL Luzern kommt deutlich günstiger als befürchtet. Keystone

Die gesamten Arbeiten auf dem KKL-Dach seien vom selben Team ausgeführt worden. Die Handwerker konnten Hand in Hand vorgehen und so den Aufwand minimieren, teilt das KKL am Donnerstag mit. «Dies hatte eine hohe Effizienz und eine damit verbundene Kostenoptimierung zur Folge», wird KKL-Präsident Pius Zängerle zitiert. Auch der milde Winter 2012/2013 wirkte sich positiv aus.

Unklar, wer Kosten tragen muss

Nach dreieinhalbjährigen Sanierungsarbeiten ist Dach des KKL Luzern wieder wasserdicht. Die bestehende Dachschicht wurde von oben geöffnet, die sekundäre Holzkonstruktion wo nötig erneuert, durch eine wasserabweisende Dachhaut geschützt und mit Kupferbahnen neu eingedeckt.

Weiterhin unklar ist, wer die Kosten für die Arbeiten tragen muss. Das KKL Luzern geht davon aus, dass die Korrekturen am Dach Garantiearbeiten sind. Das gerichtliche Schiedsverfahren zwischen dem KKL und der Totalunternehmerin sei im Gange, heisst es.