Robert Fellermeier: «Im neuen Chedi geht mein Herz auf»

In einem Monat wird in Andermatt das neue Luxushotel Chedi eröffnet. Es gilt als Vorzeigeprojekt des Tourismus-Resorts. Die Gesamtleitung liegt seit 2012 beim Managing Director Robert Fellermeier. Der gebürtige Bayer gilt als rasanter Chef, der dem Bauherr Samih Sawiris den Vortritt lässt.

Robert Fellermeier im Porträt

Bildlegende: Der CEO des Andermatter Resorts, Robert Fellermeier, gilt selbst bei Gegnern als geradlinig und fair. SRF

«Ich bin stolz, dass wir mit dem Chedi ein so schönes Hotel haben. Das sind meine Lorbeeren», sagt der Chef von Andermatt Swiss Alps, Robert Fellermeier. Der gebürtige Bayer hat das Business von der Pike auf gelernt und sich vom Koch zum Topmanager hinaufgearbeitet. Bevor im Frühjahr 2012 Robert Fellermeier in Andermatt die Gesamtleitung übernahm, war er jahrelang als Manager in Ägypten tätig. «Ich kannte Samih Sawiris zwar, wurde aber von einem Zürcher Headhunter für Andermatt Swiss Alps angeworben». Er habe in Ägypten seine Koffer gepackt, seither lebt der 48-jährige Topmanager mit seiner Partnerin in Beckenried.

Chedi als Leuchtturm
Der freundlich, aber etwas distanziert wirkende Topmanager gerät auf einem Rundgang durch das fast fertige Luxushotel ins Schwärmen: «Das wird ein Leuchtturm in der Schweizer Hotellerie.» Dem Genussmenschen gefallen die Restaurants, die Lounges, aber mit verschmitztem Lächeln zeigt er seinen heimlichen Lieblingsort im Hotel Chedi. «Eigentlich darf man das ja nicht nach Aussen tragen, aber der stille Ort, die öffentliche Herrentoilette zeigt die Grosszügigkeit und Exklusivität des Hotels.»

Harter Brocken mit Stil
Robert Fellermeier ist ein Schnellredner, aber auch ein rasanter CEO. Er mache Nägel mit Köpfen und halte Wort. Selbst harte Verhandlungspartner attestieren ihm Fairness. Giuseppe Reo, Regionalsekreträr der Gewerkschaft Unia, musste mehrmals mit Fellermeier wegen Streiks verhandeln: «Fellermeier ist ein harter Brocken, aber geradlinig und mit Stil.» Dieser Respekt freut den CEO: «Im Hotelbusiness muss man mit Menschen umgehen können, auch mit schwierigen und das liegt mir», sagt Fellermeier.

Das letzte Wort hat Samih Sawiris
Dass Robert Fellermeier hinter Samih Sawiris im Andermattner Resort die Nummer zwei ist, scheint ihn nicht zu stören. «Samih ist der Chef, er redet bis ins Detail mit und schlussendlich gilt seine Meinung, da bin ich einsichtig». Sie seien fast täglich in Kontakt, würden einander gut verstehen und hätten eine ähnliche Denkweise.

Bier an der Bar
Mit der Eröffnung des Hotels Chedi am 6. Dezember sei in Andermatt ein Meilenstein erreicht. Der Chef des Resorts, Robert Fellermeier, will dies in bayrischer Manier mit einem Bier feiern: «Ich freue mich darauf, an der Bar zu sitzen und zu sagen: Gar nicht so schlecht, was wir da gemacht haben.»