Schindler mit weniger Gewinn im ersten Halbjahr 2013

Der Lift- und Rolltreppenhersteller Schindler hat im ersten Halbjahr 2013 weniger verdient. Der Gewinn belief sich auf 206 Millionen Franken. In der gleichen Periode des Vorjahres waren es 339 Millionen Franken.

Bereinigt um eine ausserordentliche Abschreibung von 155 Millionen Franken auf der Hyundai-Beteiligung habe das Ergebnis jenes des Vorjahre übertroffen, teilte das Unternehmen mit Sitz in Ebikon mit. Schindler hatte die Abschreibung im Juni publiziert.

Den Auftragseingang habe man um 7 Prozent auf 4,86 Milliarden Franken gesteigert, schreibt Schindler. Auch der Umsatz stieg um 7 Prozent auf 4,25 Milliarden. Für das zweite Halbjahr rechnet Schindler mit einem weiterhin schwierigen wirtschaftlichen Umfeld.