Zum Inhalt springen

Schmolz+Bickenbach im Hoch Umsatzsteigerung von über 15 Prozent

  • 2016 hatte der Stahlkonzern noch ein Minus von 80 Millionen Euro geschrieben.
  • Im vergangenen Jahr sei das Marktumfeld günstiger gewesen, deshalb konnte der Stahlhersteller unter anderem von höheren Preisen profitieren.
  • Es wurden 6,7 Prozent mehr Rohstahl produziert.
  • Für das laufende Jahr erwartet der Konzern erneut ein gutes Ergebnis.
Eine Fabrik mit einem rauchenden Kamin.
Legende: Schmolz+Bickenbach schreibt 2017 wieder schwarze Zahlen. Keystone

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.