Schulhaus Felsberg kann saniert werden

Die Stadtluzerner Stimmbevölkerung sagt mit 84,67 Prozent klar Ja zum Kredit für die Schulhaussanierung und den Ausbau des Schulhauses Felsberg.

Visualisierung der Schulanlage Felsberg.

Bildlegende: So sollen die Pavillons der Luzerner Schulanlage Felsberg nach der Sanierung aussehen. zvg

Das Schulhaus Felsberg ist schon seit 20 Jahren sanierungsbedürftig, es wurde 1948 in Betrieb genommen. Ausserdem sei die Schulanlage zu klein, um den heutigen Anforderungen zu genügen. Der Bau soll in seiner heutigen Struktur erhalten bleiben, weil er als Pionier der Pavillon-Schulbauten in der Schweiz eine wichtige Bedeutung hat.

Deshalb führte der Luzerner Stadtrat 2010 einen Architekturwettbewerb durch. Nach dem Stadtparlament hat nun auch die Bevölkerung Ja gesagt zum Kredit von 18,6 Millionen Franken für die Sanierung und Erweiterung der Schulanlage.

Der gesprochene Kredit ist rund drei Millionen Franken höher als budgetiert. Die Mehrkosten ergaben sich, weil unter anderem Massnahmen geplant sind, um im Aushubbereich die Mammutbäume zu schützen, den Neubau im Minergie-A-Eco-Standard zu erstellen und die Erdbebensicherheit zu verbessern, wie die Stadt Luzern mitteilte.

Mit den Bauarbeiten soll in knapp einem Jahr begonnen werden. Die Arbeiten sollen bis Ende 2015 abgeschlossen sein.