Zum Inhalt springen

Auto gerät auf Gegenfahrbahn Schwerer Unfall im Tunnel Lungern

Auf der Autobahn A8 ereignete sich eine Frontalkollision. Zwei Personen wurden schwer verletzt, sechs weitere leicht.

Ein stark beschädigtes Auto in einem Tunnel, im Hintergrund ein weiteres Auto und ein Töff.
Legende: Der Autofahrer fuhr beim Tunneleingang auf die andere Fahrbahn. ZVG/Kapo Obwalden

Am Dienstagnachmittag geriet ein Mann in einem Mietauto am Eingang des Tunnels Lungern auf die Gegenfahrbahn und stiess frontal mit einem entgegenkommenden Auto zusammen. Eine nachfolgende Töfffahrerin konnte nicht mehr bremsen, stürzte und wurde von einem nachkommenden Auto angefahren.

Acht Verletzte und grosser Sachschaden

Laut der Kantonspolizei Obwalden erlitten die Frau auf dem Töff und eine weitere Person schwere Verletzungen, sechs weitere Personen wurden leicht verletzt. Die drei beteiligten Autos und der Töff erlitten Totalschaden. Wieso der Mann im Mietauto auf die Gegenfahrbahn fuhr, ist noch unklar.

Der Tunnel Lungern auf der Autobahn A8 war nach dem Unfall für mehrere Stunden gesperrt, der Verkehr wurde umgeleitet.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Daniel Baumann (peakbagger)
    Ich fahre öfters mal am nach Interlaken und fürchte mich jedes mal wenn ich ein Auto mit AI Nummernschildern sehe. Es ist unglaublich wie schlecht diese Fahrer meistens unterwegs sind. Es sind meistens Asiatische oder Arabische Touristen die einen katastrophal schlechten Fahrstil haben. Man sollte deren Fahrausweise bei uns einfach nicht mehr anerkennen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Rolf Bolliger (rolf.bolliger@quickline.ch)
    Auch eine dicke durchgezogene Doppel-Linie wird überfahren (missachtet!) Warum gibt es immer wieder solche unaufmerksame oder gleichgültige Tunnel-Fahrer auf unseren vielen 2-spurigen Autostrassen? Die "Gutmenschen" sagen jetzt sofort: Vielleicht war es die fehlende Fahrpraxis des "Mietauto-Lenkers" oder vielleicht ein gesundheitliches Blackout, das zu diesem schrecklichen "Frontalen" führte! Die Polizei wird keine leichte Aufgabe haben, den eigentlichen Grund heraus zu finden!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von M. Berger (Mila)
      ... möglicherweise kommt der Mietwagenlenker aus Grossbritannien oder einem anderen Land, in welchem links gefahren wird.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen