Zum Inhalt springen

Schwingen: Saisonausblick «Joel Wicki hat die besten Siegeschancen der Innerschweizer»

Erstes Kantonalschwingfest der Saison in Menzingen: SRF-Schwingexperte Simon Gerber über die Schwingsaison 2018.

Legende: Audio Ausblick auf die Schwingsaison mit SRF-Experte Simon Gerber abspielen. Laufzeit 2:41 Minuten.
2:41 min, aus Regionaljournal Zentralschweiz vom 20.04.2018.

Simon Gerbers Saisonhighlight 2018: Da es in diesem Jahr keine eidgenössischen Grossanlässe geben wird, ist das Schwägalp-Schwinget Mitte August der Höhepunkt dieser Saison. «Es wird eine Art kleines Eidgenössisches geben, mit den besten Innerschweizern, Nordostschweizern und Bernern», meint der Schwingexperete. Aus Zentralschweizer Sicht sei das Highlight das Innerschweizer Schwing- und Älplerfest vom 1. Juli im Luzernischen Ruswil. Dann wird auch das 125-jährige Bestehen des Innerschweizer Schwingverbandes gefeiert.

Der stärkste Innerschweizer: Für Simon Gerber ist der Sörenberger Joel Wicki aktuell der stärkste Schwinger der Innerschweiz. «Joel Wicki hat sich im letzten Jahr als neuer und ganz klarer Leader positioniert. Am Unspunnen-Schwinget wurde er glänzender Zweiter und gewann insgesamt drei Kranzfeste». Wicki überzeuge und begeistere mit seinem offensiven Stil und sei technisch vielseitig.

Zum Zuger Kantonalschwingfest: «Die Ausgangslage ist bei einem ersten Kranzfest immer völlig offen», sagt Gerber. Es gebe verschiedene Anwärter auf den Festsieg, wie Titelverteidiger Marcel Bieri, der Schwyzer Mike Müllestein oder Sven Schurtenberger.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.