Schwyz genehmigt Planung der Muotabrücke

Die Stimmberechtigten haben den für die Planung nötigen Kredit von 650'000 Franken mit 1848 Ja zu 918 Nein bewilligt. Die Brücke soll ein Gebiet mit einer Kapazität von 1500 Arbeitsplätzen erschliessen.

Plan der Brücke.

Bildlegende: So soll die geplante Brücke über die Muota geführt werden. zvg

Nach dem Ja der Stimmbürgerschaft zum Planungskredit werde nun ein konkretes Konzept für die Brücke ausgearbeitet, teilte die Gemeinde am Sonntag mit. Die Stimmbeteiligung lag bei knapp 28 Prozent.

Nach ersten Schätzungen sind für den Bau der Brücke und der Zufahrtsstrassen zwischen 15 und 18 Millionen Franken nötig. Über diesen Kredit könne voraussichtlich in zwei Jahren abgestimmt werden.

Mit dem Bau der Brücke über die Muota will die Gemeinde das Gebiet zwischen Seewen und Ibach besser erschliessen. Die Brücke führt über einen Teil des Werkareals der Max Felchlin AG. Mit der Firma sei ein Kaufrechtsvertrag abgeschlossen worden, der den Bau der Erschliessungsstrasse möglich mache, teilte die Gemeinde mit.