Schwerer Unfall Seelisbergtunnel mehrere Stunden gesperrt

Im Seelisbergtunnel auf der A2 starb bei einem schweren Unfall eine 53-jährige Frau. Sie geriet auf der linken Seite und kollidierte mit einem Betonelement einer Tunnelnische. Der Seelisbergtunnel Richtung Norden musste dafür für über drei Stunden gesperrt werden.

Unfallstelle im Tunnel

Bildlegende: Wegen des Unfalls musste der Seelisbergtunnel Richtung Norden mehrere Stunden gesperrt werden. zvg (Kapo NW)

Bei einem Selbstunfall im Seelisbergtunnel auf der A2 am Samstagmorgen eine 53-jährige Frau ums Leben gekommen.
Die Autofahrerin war von Uri her unterwegs im Tunnel, wo sie nach links geriet und frontal mit dem Querschlag 11 kollidierte. Sie zog sich dabei tödliche Verletzungen zu, wie die Kantonspolizei Nidwalden mitteilte. Der Beifahrer wurde zur Kontrolle ins Spital gefahren.
Polizei und Staatsanwaltschaft untersuchen derzeit den genauen Unfallhergang, weshalb keine weiteren Angaben zum Unfall gemacht werden. Der Seelisbergtunnel Richtung Norden musste dafür für über drei Stunden gesperrt werden.