Zum Inhalt springen
Inhalt

Katholische Kirche Luzern Sentikirche wird lateinisch

Die Stiftung Rosa Mystica, die lateinische Gottesdienste feiert, übernimmt die Sentikirche an der Luzerner Baselstrasse.

Der Eingang zur Sentikirche an der Luzerner Baselstrasse.
Legende: Der Eingang zur Sentikirche an der Luzerner Baselstrasse. zvg

Die Katholische Kirchgemeinde Luzern gibt die Sentikirche im Baurecht ab. Baurechtsnehmerin ist die Stiftung Rosa Mystica, die die lateinische Messe pflegt. Das Baurecht gilt für 60 Jahre und trat am 1. Juli in Kraft, wie die Kirchgemeinde mitteilt.

Die 1662 erbaute Sentikirche liegt im Untergrundquartier und gehörte einst zu einem Siechenhaus. Sie wird seit etlichen Jahren nicht mehr für die Seelsorge unter der Quartierbevölkerung genutzt. Mit dem Inkrafttreten des Baurechtsvertrags sei nun die Stiftung Rosa Mystica für den Erhalt, den Unterhalt und den Betrieb der Kirche zuständig.

Rosa Mystica ist seit 30 Jahren in der Sentikirche

Rosa Mystica bezweckt nach Angaben der Katholischen Kirchgemeinde Luzern die Aufrechterhaltung und Feier der alten lateinischen Form des römisch-katholischen Gottesdienstes gemäss den Vorgaben des Messbuches von 1962. Die Stiftung Rosa Mystica nutze die Luzerner Sentikirche bereits seit rund dreissig Jahren. Der Baurechtsvertrag sehe aber vor, dass die Sentikirche weiterhin ein offener Ort im Quartier bleiben müsse.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.