Gutes Geschäftsjahr 2016 SGV mit dem zweitbesten Ergebnis der Geschichte

Die Schifffahrtsgesellschaft des Vierwaldstättersees (SGV) blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2016 zurück. Der Umsatz beträgt 70 Millionen Franken - der Reingewinn beläuft sich auf 1,5 Millionen. Grosse Hoffnungen setzt die SGV in das neue Bürgenstock-Resort.

Dampfschiff «Uri» in voller Fahrt

Bildlegende: Trotz weniger Passagieren im letzten Jahr kann die SGV mit dem erzielten Gewinn zufrieden sein. SRF

Das wichtigste in Kürze:

  • SGV AG (Schiffahrt): Die SGV erzielte im Berichtsjahr einen Umsatz von 37,5 Millionen Franken. Aufgrund der tieferen Personenfrequenzen sank der Gewinn um 0,4 Millionen auf 1,8 Millionen Franken.
  • Tavolago AG (Gastronomie): Die Gastronomie konnte den Umsatz des erfolgreichen 2015 wiederholen und den Gewinn von 0,2 Millionen egalisieren. Wie schon im Vorjahr wurde 58 Prozent des Umsatzes an Land erwirtschaftet.
  • Shiptec AG (Schiffstechnik): Die Sparte Schiffstechnik konnte trotz einem Umsatzrückgang mit Drittkunden den Ertrag halten: Der Gewinn beläuft sich wie im Vorjahr auf 0,2 Millionen.

Im Hinblick auf die Eröffnung des neuen Resorts auf dem Bürgenstock im August – nimmt die SGV die Linie Luzern-Kehrsiten-Bürgenstock wieder in Betrieb. Für knapp sechs Millionen Franken wird ein Shuttleschiff gebaut. Dieses wird ab Mai 2018 jeden Tag stündliche Direkt-Verbindungen anbieten.

«Unsere Erwartungen sind hoch. Wir rechnen mit bis zu 200'000 Frequenzen auf dieser Linie», sagt SGV-Direktor Stefan Schulthess. Er ist überzeugt, dass das Vorhaben ein Erfolg wird.