Sika macht Rekordumsatz und 281 Millionen Franken Gewinn

281 Millionen, das ist rund ein Drittel mehr Gewinn als 2011. Den Umsatz konnte die Bauchemie- und Klebstoffherstellerin Sika auf über 4,8 Milliarden Franken steigern.

Ein Mitarbeiter der Sika AG beim Verpacken verschiedener Baustoffe.

Bildlegende: Sika entwickelt und produziert weltweit verschiedene Bau- und Industriewerkstoffe (vor allem Beton- und Klebestoffe). Keystone

Mit den vorgelegten Zahlen trifft Sika die Erwartungen der Analysten. Das Geschäftsjahr 2012 war von hohen Investitionen in die Wachstumsmärkte geprägt. So investierte das Unternehmen vor allem in Brasilien, Chile, China, Kolumbien, Mexiko, der Mongolei, Peru, Russland sowie Vietnam. Der Umsatz in diesen so genannten Schwellenländern macht inzwischen bereits 37% des Sika-Konzernumsatzes aus und über 40% des Gewinns.

Auch dieses Jahr erwartet Sika ein starkes Wachstum in den Schwellenländern Asiens und Lateinamerikas. Europa hingegen werde weiterhin von Unsicherheiten geprägt sein und eine Herausforderung für den Konzern darstellen, schreibt Sika weiter.