slowUp Schwyz diesmal mit Wetterglück

Die ersten drei Austragungen des slowUp wurden verregnet. Für die vierte Ausgabe am Sonntag können die Organisatoren mit Sommerwetter und gegen 20'000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern rechnen. Gut möglich, dass die Infrastruktur damit an ihre Grenzen kommt, heisst es seitens OK.

Eine Familie auf Fahrrädern am letzten Schwyzer slowUp.

Bildlegende: Am slowUp 2012 waren warme Kleider gefragt – diesmal werden Sonnencrème und Sonnenbrille nötig sein. zvg

«Unser Tag - unsere Strasse» - so das Motto des vierten slowUp Schwyz. Um 10.00 Uhr wird die 30 Kilometer lange Strecke um den Lauerzersee über Seewen, Lauerz, Goldau, Steinen bis nach Schwyz und Brunnen für den Langsamverkehr freigegeben.

Gegen 12'000 Bewegungsfreudige haben jeweils an den letzten drei Austragungen teilgenommen. Bei schönem Wetter dürften es am Sonntag gegen 20'000 sein, sagt OK-Präsident Beat Isenschmid gegenüber Radio SRF. «Grundsätzlich sind wir eingerichtet für eine grössere Teilnehmerzahl. Die Verpflegungsstände entlang der Strecke könnten diesmal allerdings an ihre Grenzen stossen» meint Isenschmid weiter.

Die slowUp-Strecke ist am Sonntag, 22. Juni 2014, von 09.00 bis 18.00 Uhr für den motorisierten Verkehr gesperrt.