Spatenstich für das grösste Windkraftwerk der Zentralschweiz

In den nächsten vier Monaten werden bis zu 60 Tonnen schwere und bis zu 40 Meter lange Bauelemente angeliefert und montiert. Ausserdem errichten die CKW eine neue Trafostation, um die Versorgungssicherheit in der Region weiter zu stärken.

Eine Bildmontage zeigt ein grosses Windrad in der Lanschaft.

Bildlegende: So wie auf dieser Fotomontage soll das Windkraftwerk dereinst aussehen. zvg

In die Projektierung und den Bau des Windkraftwerks investiert die Centralschweizerische Kraftwerke AG CKW rund 5 Millionen Franken. Es ist das erste Kraftwerk der neuen Energien in dieser Grössenordnung, das im Kanton Luzern seit der angestrebten Energiewende gebaut werden kann.

Das Windkraftwerk hat CKW auf Basis der kommunalen und kantonalen Windkonzepte sowie jenes der UNESCO Biosphäre Entlebuch geplant. Die Bevölkerung im Entlebuch hatte die Windkraftnutzung bereits in einer im 2011 durchgeführten Akzeptanzstudie grösstenteils befürwortet.

Neue Trafostation

In der Nähe des Windkraftwerks baut CKW zeitgleich auch eine neue, ferngesteuerte Trafostation. Dieser Netzausbau ist einerseits für die Einspeisung des Windstroms aus dem Kraftwerk nötig. Andererseits ist er eine vorsorgliche Massnahme für den erwarteten, weiteren Ausbau der erneuerbaren Energien. Die zusätzliche Investion von 300‘000 Franken stärkt die Versorgungssicherheit in der Region.