Sportbahnen und Frutt-Hoteliers wollen bis Herbst eine Lösung

Die Abendfahrten auf die Melchsee-Frutt sollen so gestaltet werden, dass sie keinen Verlust mehr einfahren. Auf die Wintersaison hin wollen die Sportbahnen und die Hoteliers neue Ideen dafür ausarbeiten.

Eine Gondel der Bahn auf Melchsee-Frutt.

Bildlegende: Streitpunkt sind die Abendfahrten der Sportbahnen. Diese sind momentan defizitär. Keystone

Die Sportbahnen und die Hoteliers auf Melchsee-Frutt liegen sich in den Haaren. Streitpunkt sind die Abendfahrten. Die Sportbahnen haben die Abendfahrten aus dem Fahrplan gestrichen, da sie seit zwei Jahren defizitär seien, wie Walter Röthlin, Präsident der Sportbahnen, gegenüber dem Regionaljournal Zentralschweiz sagte. Die Hoteliers ihrerseit betonen, dass diese Fahrten zu später Stunde für sie überlebenswichtig seien.

Lösung bis im Winter

Nun haben sich die beiden Parteien zu einem Gespräch getroffen. «Wir sind uns noch nicht einig, aber das Treffen war konstruktiv», sagt Walter Röthlin. Arbeitsgruppen sollen nun verschiedene Ideen ausarbeiten und diese dann präsentieren. Einen konkreten Termin will Röthlin nicht nennen. Es sei jedoch klar, dass man das Problem bis zur nächsten Wintersaison bereinigt haben möchte.