Stadt streicht 60 Veloparkplätze am Bahnhof Luzern

Die Stadt Luzern hebt beim Bahnhof an der Zentralstrasse 60 Veloabstellplätze auf. Dafür sollen vor dem Touristen-Informationszentrum die Fussgänger mehr Platz auf dem Trottoir und zwei Sitzbänke erhalten.

Velos, welche vor dem Bahnhof Luzern parkiert sind.

Bildlegende: 60 Veloparkplätze beim Bahnhof Luzern sollen verschwinden. Keystone

Die fünftägigen Umbauarbeiten beginnen am Montag. Mit den Massnahmen solle die heute unbefriedigende Zugangssituation zur Luzerner Tourist Information im Westflügel des Bahnhofs an der Zentralstrasse verbessert werden, teilt die Stadt Luzern mit.

Das Tourismusbüro wird während der Sommersaison täglich von bis zu mehreren tausend Besucherinnen und Besuchern aufgesucht. Die zur Verfügung stehende Trottoirfläche entspreche dem sehr hohen Fussgängeraufkommen nur ungenügend, schreibt die Stadt. Zudem werde sie beim Parkieren und Wegfahren mit Velos meist gänzlich versperrt.

Die Fraktionen der SP, JUSO, Grünen, Jungen Grünen und der Grünliberalen kritisieren die Aufhebung der Veloparkplätze. In einer Mitteilung kündigen sie an, dass sie im Stadtparlament einen dringlichen Vorstoss einreichen werden. Es könne nicht sein, dass man Veloabstellplätze stillschweigend abschaffe, während man bei der Abschaffung von Autoparkplätzen mit allen möglichen Interessengemeinschaften diskutiere.

(Regionaljournal Zentralschweiz, 17.30)