Wahlen 2018 in Nidwalden Stans behält im Nidwaldner Landrat die meisten Sitze

In Nidwalden bleiben alle 11 Gemeinden bei den Gesamterneuerungswahlen 2018 im 60-köpfigen Landrat gleich stark vertreten wie bisher. Der Regierungsrat hat die Sitzverteilung für die Jahre 2018 bis 2022 festgelegt.

Dorfplatz von Stans mit Verkehrsschildern, Autos und Velofahrern.

Bildlegende: Die Gemeinde Stans kann am meisten Landräte ins Parlament entsenden. SRF/Christian Oechslin

  • Stans behält mit 12 Sitzen weiterhin das grösste politische Gewicht.
  • Am wenigsten Vertreter (2) hat Emmetten im Nidwaldner Landrat.
  • Die Sitzverteilung im Nidwaldner Landrat auf die Gemeinden richtet sich nach deren Einwohnerzahl.
  • Die Einwohnerzahl stieg von rund 41'400 im Jahr 2012 auf 42'200 Ende 2016. Das Wachstum war in allen Gemeinden anteilsmässig etwa gleich.

Sitzverteilung nach Gemeinden

Beckenried
5
Buochs8
Dallenwil3
Emmetten2
Ennetbürgen6
Ennetmoos3
Hergiswil8
Oberdorf4
Stans12
Stansstad6
Wolfenschiessen3