Zum Inhalt springen
Inhalt

Stanser Kapuzinerbibliothek Jahrhundertealter Bücherschatz kommt im digitalen Zeitalter an

Legende: Audio Interivew mit Heinz Nauer abspielen. Laufzeit 05:45 Minuten.
05:45 min, aus Regionaljournal Zentralschweiz vom 12.03.2018.

Im Jahr 2004 zogen die Kapuziner aufgrund fehlenden Nachwuchses weg von Stans. Da sie beim Auszug die 14 000 Bücher nicht mitnehmen konnten, haben sie die Sammlung dem Kanton Nidwalden vermacht. Nun hat die Kantonsbibliothek die Sammlung während dreier Jahre katalogisiert.

SRF News: Heinz Nauer, Sie sind verantwortlich für die Katalogisierung der Bibliothek. Wie sind Sie bei dieser Arbeit vorgegangen?

Heinz Nauer: Das war eine Fleissarbeit: Man nimmt jedes einzelne Buch in die Hand und erfasst die bibliografischen Daten wie Titel, Autor, Erscheinungsjahr etc. und hält diese in einem Onlinekatalog fest.

Um welche Art von Büchern handelt es sich dabei überhaupt?

Das sind ganz unterschiedliche Werke. Es geht von verschiedenen Bibel-Ausgaben bis zu Romanen oder Naturwissenschaftlichen Werken oder Theaterstücken.

Sie haben die Sammlung im Jahr 2004 von den Kapuzinern bekommen. Haben Sie bei der Katalogisierung auch etwas ausgemistet?

Also «ausmisten» würde ich das nicht nennen bei Büchern. Allerdings haben wir den Bestand reduziert - zu Beginn waren es etwa 20 000 Werke. In Zusammenarbeit mit externen Experten haben wir uns dazu entschieden, rund 6000 auszusortieren. Dabei handelt es sich vor allem um Zeitschriften oder Bücher aus dem 20. Jahrhundert, welche nicht zum Kernbestand der Bibliothek gehörten.

Bücher, welche vor so langer Zeit gedruckt wurden, sind viel stabiler als heutige.
Autor: Heinz NauerVerantwortlicher Katalogisierung

Einige der Bücher sind über 500 Jahre alt. Was gilt es beim Umgang mit so einer Antiquität zu beachten?

Man muss sagen: Diese Bücher sind sehr stabil. Bücher, welche vor so langer Zeit gedruckt wurden, sind viel stabiler als heutige. Natürlich muss man aufpassen, dass man sie nicht mit Wasser oder fettigen Händen in Verbindung bringt oder so, ansonsten muss man aber nichts Spezielles beachten. Allerdings haben wir die seltensten und wertvollsten Exemplare nicht mehr bei uns im Magazin, sondern im Kulturgüterschutzraum des Kantons gelagert, aus Schutz vor Diebstahl.

Das Gespräch führte Lars Gotsch

Apéro für Bevölkerung

Das Team der Kantonsbibliothek lädt die Bevölkerung am Dienstag, 13. März um 17.30 Uhr ein, die Kapuzinerbibliothek an ihrem neuen Standort an der Engelbergstrase 34 in Stans zu besuchen, um auf den Projektabschluss anzustossen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.