Zum Inhalt springen

Stanser Musiktage Von 4 auf 50 mit einer Probe

Der Auftritt von Hanreti in Stans ist ein aussergewöhnlicher: Statt zu viert steht die Band zu fünfzigst auf der Bühne.

Vier Musiker in schummrigem Bandlokal.
Legende: Hanreti – mit Bandleader Timo Keller in der Mitte – bei ihrer letzten Bandprobe vor dem Auftritt in Stans. SRF / Lars Gotsch

Timo Keller ist der Kopf der Luzerner Band Hanreti und diesen Kopf muss er zum Singen und Keyboard-Spielen nach unten beugen. Es scheint, als würde sich der grosse, schlaksige Mann über seinem Instrument einrollen. Durch das schummrige Licht im Proberaum wird die introvertierte Erscheinung noch unterstrichen. Es ist Sonntag und Timo Keller probt mit seinen drei Bandkollegen für den Auftritt in Stans.

An diesem wird er das In-sich-gekehrt-Sein ablegen müssen. Beim Höhepunkt des Konzerts werden gut 50 Musikerinnen und Musiker auf der Bühne stehen, die alle auf Anweisungen des Bandleaders angewiesen sind. «Als Band müssen wir an diesem Auftritt extrem wachsam sein», sagt Keller, «wir sind dafür verantwortlich, dass die Musik all dieser Leute zusammenpasst.» Der Stanser Auftritt ist ein aussergewöhnlicher für Hanreti, normalerweise spielt die Band zu viert, ausnahmsweise auch mal mit einem oder zwei Gastmusikern.

Eine Probe muss reichen

Aussergewöhnlich ist auch die Vorgeschichte des Konzerts. Der Chor und die Band sind erst knapp zwei Wochen vor dem Auftritt zum ersten Mal aufeinandergetroffen. «Am Anfang dieser gemeinsamen Proben stand ein skeptisches Abtasten», erinnert sich Keller, «wir von der Band mussten uns als Musiker vor dem Chor zuerst beweisen.» Je länger man jedoch zusammen musiziert habe, desto besser sei die Stimmung geworden und «am Schluss war der Raum gefüllt mit Liebe», so Keller.

Wir von der Band mussten uns als Musiker vor dem Chor zuerst beweisen.
Autor: Timo KellerSänger von Hanreti

Die Chemie stimmte also zum Schluss – zum Glück. Eine zweite Chance hätten sie nicht gehabt. Es blieb nämlich bei dieser einen gemeinsamen Probe, das zweite Aufeinandertreffen ist am Konzert vom Dienstag. Die Frage, ob diese eine Probe wirklich gereicht hat, stellt sich für Keller nicht: «Wir haben erreicht, dass wir gemeinsam einen Raum mit Musik füllen konnten und wenn wir dieses Gefühl am Konzert wieder hinkriegen, dann wird es ein Erfolg.»

Der gemeinsame Auftritt von Hanreti mit den Gospel Singers Stans findet am Dienstag, 10. April statt. Das Konzert startet um 20 Uhr im Kollegium St. Fidelis in Stans.

Lokale Musik wegen Defizit

Im letzten Jahr mussten die Organisatoren der Stanser Musiktage über die Bücher. Die Ausgabe 2017 war geprägt von schlechtem Wetter und einem Besucherrückgang, was dem Festival ein Defizit von rund 50'000 Franken bescherte. Damit dies nicht mehr passiert, wolle man dieses Jahr sparen, sagt Co-Leiter Marc Rambold: «Wir setzen deshalb vermehrt auf Regionalität – beim Essen wie auch bei der Musik. Viele der diesjährigen Bands kommen aus der Zentralschweiz.» Die Stanser Musiktage 2018 dauern vom 10. bis am 15. April.

SRF 1, Regionaljournal Zentralschweiz, 06:32 Uhr