Starker Regen macht aus Bächen reissende Flüsse

In der Luzerner Gemeinde Kriens hat es am Montagabend in kurzer Zeit stark geregnet. Die Böden und Bäche am Pilatus-Hang vermochten das Wasser nicht mehr aufzunehmen. Die Folge waren Überschwemmungen im Gebiet Obernau.

Der Krienser Feuerwehrkommandant Andreas Vonesch zeigt sich beeindruckt von den Wassermassen, die plötzlich auf die Gemeinde niederprasselten: «Das sind die stärksten Überschwemmungen seit Jahren - es gingen rund 30 Schadensmeldungen ein.» Etwa 40 Feuerwehrleute waren im Einsatz, um überflutete Keller und Tiefgaragen zu räumen. Auch das Schulhaus im Gebiet Obernau wurde in Mitleidenschaft gezogen - die Bibliothek und die Aula standen unter Wasser.

Hangrutsche verschütteten Strasse

Das Wasser suchte sich seinen Weg und floss unter anderem über die Hauptstrasse von Obernau Richtung Gemeindezentrum. Die Strasse nach Eigenthal und Schwarzenberg musste gesperrt werden, weil Schlamm- und Geröllmassen auf sie niedergingen. «Am Dienstag beginnt die Räumung der Strasse. Anschliessend wird die Umgebung nach möglichen weiteren Hangrutschen untersucht», sagt Feuerwehrkommandant Vonesch weiter.