Zum Inhalt springen

Zentralschweiz Stellenabbau wie auch Mega-Deals prägten das Wirtschaftsjahr

Die Zentralschweizer Wirtschaft erlebte im 2012 nicht zuletzt wegen der schwierigen Wirtschafts- und Währungssituation einige Tiefschläge. Gleichzeitig konnten einige Unternehmen auch Rekorde vermelden, so die Pilatus Flugzeugwerke oder die Rohstoff-Multis Glencore und Xstrata.

Exemplare der ONZ auf der Druckerei.
Legende: Nach zwei Jahren musste die ONZ ihre Zeitung und den Online-Betrieb 2012 einstellen. Keystone

Eine herbe Niederlage einstecken mussten im Frühling die Initianten der Obwalden Nidwalden Zeitung ONZ. Die ONZ versuchte, den beiden Kantonen publizistisch mehr Gehör zu verschaffen. Die Idee, das erfolgreiche Konzept der so genannten Mikrozeitung aus dem Hause Gossweiler im Berner Oberland zu exportieren und auf Zentralschweizer Verhältnisse anzupassen, scheiterte nach zwei Jahren an fehlenden Einnahmen aus Inseraten. Im März musste die ONZ ihre Zeitung und den Online-Betrieb einstellen.

Ein harter Schlag für die Zuger Gemeinde Cham war der Entscheid der Cham Paper Group, ihre Produktion von Cham weg ins Ausland zu verlagern. Über 100 Beschäftigte verloren ihren Job. Bitter auch die Nachricht für die John Lay Electronics AG im Littauerboden. Panasonic löste den Vertriebsvertrag mit dem Luzerner Unternehmen, das markante blaue Gebäude, steht leer.

Drei Grossaufträge nach Stans

Es gab im Wirtschaftsjahr 2012 aber auch die positiven Meldungen. Einen Bestellungsrekord verbuchen konnten beispielsweise die Pilatus Flugzeugwerke in Stans. Kurz nacheinander sicherte sich das Unternehmen von Oskar Schwenk drei Grossaufträge. Die Firmenhochzeit des Jahres dürfte die Zuger Rohstoff-Branche gefeiert haben. Nach monatelangem Hin- und Her und intensiven Preisverhandlungen fusionierten im November die beiden Rohstoff-Konzerne Glencore und Xstrata. Damit beherbert Zug nun einen der grössten Rohstoff- und Minenkonzerne der Welt.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.