Streethockey-Elite trifft sich in Zug

18 Nationen sind an den Weltmeisterschaften im Streethockey dabei. Vertreten sind alle Top-Nationen. Das Turnier soll die Randsportart Streethockey breiter bekannt machen - und auch den Rahmen für ein Volksfest bieten.

Hockeyaner mit Turnschuhen.

Bildlegende: So sieht Streethockey aus: Archivaufnahme der Schweizer Nationalmannschaft. Keystone

Eishockey oder Unihockey kennt man - Streethockey hierzulande noch weniger. Die Ausrüstung sieht ähnlich aus, nur dass mit Turnschuhen an den Füssen gespielt wird. Und anstelle eines Pucks muss ein Hartgummi-Filzball ins Tor. Zudem: Es wird - wie der Name sagt - auf der Strasse gespielt.

Die Weltmeisterschaften 2015 finden nun in Zug statt; das Eröffnungsspiel bestreiten die Schweiz und Bermuda am Freitag, 19. Juni. Mit dabei sind 18 Herren- und 7 Damen-Teams aus 18 Ländern, darunter auch Top-Nationen wie Tschechien, Slowakei, Kanada und USA.

An der WM wird aber nicht nur der Sport im Vordergrund stehen: «Es soll auch ein Fest für die ganze Bevölkerung sein», sagt OK-Präsident Maurus Schönenberger. Deshalb ist auch ein umfangreiches Rahmenangebot geplant.