SVP Kriens reicht Lohndeckel-Initiative diesmal ein

Die SVP Kriens hat am Montag bei der Gemeindekanzlei eine Initiative eingereicht, die den Lohn des Gemeinderates begrenzen will. Bei der letzten Unterschriften-Sammlung ging das Einreichen der gesammelten Unterschriften-Bögen vergessen.

Eine Gemeinde, im Hintergrund Hüggellandschaft

Bildlegende: Exekutiv-Mitglieder in Kriens sollen jährlich maximal 160 000 Franken verdienen. SRF

Es seien 978 gültige Unterschriften zusammengekommen, teilte die Partei mit. 500 waren nötig. Die Intitiative will den Jahresbruttolohn für einen Krienser Gemeinderat auf 160 000 Franken begrenzen. Wird die Initiative von den Simmberechtigten gutgeheissen, werden die Krienser Gemeinderäte eine Lohneinbusse von rund sieben Prozent hinnehmen müssen.

Die Krienser SVP hat für dieses Anliegen nun bereits zum zweiten Mal Unterschriften gesammelt. Schon im Spätfrühling diesen Jahres wurden 700 Unterschiften gesammelt. Allerdings hat die Partei vergessen, die Initiative dann auch einzureichen.