Tamilmandram: 25 Jahre Einsatz für tamilische Sprache und Kultur

Seit 25 Jahren werden im Tamilmandram in Luzern tamilische Kinder und Jugendliche in ihrer Muttersprache unterrichtet. Aber auch die Vermittlung der Kultur spielt eine wichtige Rolle.

Tamilische Kinder und Jugendliche auf einer Bühne

Bildlegende: Eine Aufführung von tamilischen Kindern und Jugendlichen aus dem Jahr 2011. zvg

Es begann vor 25 Jahren mit Kursen in heimatlicher Sprache und Kultur - unterdessen bietet Tamilmandram im Luzerner Stadtteil Littau ein vielfältiges Freizeitangebot an. Dabei ist aber auch die Integration vor allem der älteren tamilischen Bevölkerungsgruppe ein wichtiges Thema.

«Häufig kennt sich die Generation unserer Eltern in finanziellen Belangen nicht gut aus - sei es im Zusammenhang mit Versicherungen oder Krankenkassen. Da ist es wichtig, dass sie selbständig Entscheidungen treffen können und nicht auf uns Kinder, die hier in der Schweiz geboren und sozialisiert wurden, angewiesen sind», sagt der 22-jährige Tamile Bavithiran Mahaalingam. Er ist Mitglied der Jugendgruppe im Tamilmandram.

Im Rahmen des Internationalen Tags gegen Rassismus findet in der Stadt Luzern ein Anerkennungsanlass statt für Organisationen wieTamilmandram, die sich für Integration und gegen Diskriminierung einsetzen.

Regionaljournal Zentralschweiz, 17:30 Uhr