Tatverdacht erhärtet: Staatsanwalt beantragt Untersuchungshaft

Im Zusammenhang mit dem Tötungsdelikt von Schattdorf hat sich der Tatverdacht gegen einen 52-Jährigen verdichtet. Die Staatsanwaltschaft beantragt Untersuchungshaft. Der Mann wird dringend verdächtigt, den Wirt des Restaurants «Zur Mühle» umgebracht zu haben.

Ansicht Restaurant «Zur Mühle» in Schattdorf

Bildlegende: Der Wirt vom Schattdorfer Restaurant «Zur Mühle» wurde in seinem Lokal erstochen. Keystone

Am Montag wurde der 52-jährige Mann, welcher am Sonntag als verdächtige Person festgenommen werden konnte, befragt. Aufgrund der bisherigen Untersuchungen habe sich der Tatverdacht verdichtet, schreibt die Kantonspolizei Uri in einer Mitteilung. Die Person werde nun dringend verdächtigt, den Wirt des Restaurants zur Mühle umgebracht zu haben.

Der zuständige Staatsanwalt beantragte Untersuchungshaft beim Zwangsmassnahmengericht. Die Verhandlung findet morgen Mittwoch statt. Das Zwangsmassnahmengericht werde noch am gleichen Tag über den Antrag entscheiden.

Der Tote war am Sonntag um 2 Uhr im Restaurant «Zur Mühle» in Schattdorf aufgefunden worden. In der Zwischenzeit sei der Verstorbene identifiziert worden, teilte Gusti Planzer, der Mediensprecher der Urner Kantonspolizei am Montag mit. Er sei 51 Jahre alt und Gastwirt des Restaurants. Der Ablauf und das Motiv der Tat seien noch nicht geklärt.